Hauptnavigation

Neue Motive für die Image- und Helferwerbung

Aufreißer, Wasserschlacht, Gemischtes Doppel und O´zapft is! – so lauten die Slogans der vier neuen Motive der Kampagne „Raus aus dem Alltag. Rein ins THW!“. In Form von verschiedenen Vorlagen stehen sie den THW-Ortsverbänden für die eigene Helferwerbung zur Verfügung und sind ab Mitte Dezember auf bundesweit insgesamt 14.000 Plakaten zu sehen.

10.000 City-Light-Poster und 4.000 Großflächenplakaten zeigen nun vier spannende Einsatzoptionen des THW und sollen Lust auf ein ehrenamtliches Engagement im THW wecken. Darüber hinaus können die insgesamt 668 Ortsverbände des THW auf eine Vielzahl an Vorlagen zurückgreifen. Diese reichen von Postkarten über Poster, Plakate, Banner und Scherengitter bis hin zu Rollups, Anzeigen oder Keyvisuals und können allesamt individualisiert werden. Das bedeutet, dass die Ortsverbände ihre eigene Homepage-URL in die Vorlagen einfügen können.

Die vier Motive sind die ersten von insgesamt elf Motiven, die in den kommenden Wochen und Monaten vom THW veröffentlich werden. Sie sind im Sommer bei einem großen Shooting vom 1. bis 3. Juli auf dem NATO-Truppenübungsplatz Bergen entstanden. Dabei sind elf neue Szenen herausgekommen, die das vorhandene Repertoire der Kampagne „Raus aus dem Alltag Rein ins THW!“, wie beispielsweise die Motive Fitnessstudio oder Familientreffen, ergänzen und vervollständigen. Denn bei den neuen Bildern sind zahlreiche Fachgruppen vertreten, die sich bisher noch nicht in den Motiven wiederfanden. Darunter unter anderem Elektroversorgung, Führung und Kommunikation genauso wie die Logistik Verpflegung oder Wasserschaden/Pumpen. Die Kampagne dient einerseits der bundesweiten Imageverbesserung, andererseits sorgt sie genauso für die Helferwerbung auf lokale Ebene.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Navigation und Service